Alfred Leisten erhält Auenkauz 2006

Der "Auenkauz", die Auszeichnung der Biologischen Station Urdenbacher Kämpe e.V. für hervorragendes ehrenamtliches Engagement im Naturschutz, erhielt im Jahr 2006 der Düsseldorfer Naturschützer Alfred Leisten. Der Preis wurde der Biologischen Station im Jahr 2002 von dem langjährigen Vorsitzenden Prof. Dr. Eberhard Weise gestiftet. Am Tag der offenen Tür auf Haus Bürgel überreichte der Vorstandvorsitzende der Biologischen Station Dr. Heinz Günter Nösler die in Bronze gegossene Plastik des Steinkauzes dem Preisträger.

Alfred Leisten ist ein Düsseldorfer Junge, geboren in Gerresheim, aufgewachsen in Lierenfeld, wohnhaft in Vennhausen. Er ist ein Naturschützer mit einem sehr breiten faunistischen Wissen. Er war jahrelang stellvertretender Vorsitzender des NABU Stadtverbandes Düsseldorf. 

Seine große Leidenschaft gilt der Vogelkunde. Er ist der Autor des 2002 erschienen Buches „Die Vogelwelt der Stadt Düsseldorf“. Gemeinsam mit zahlreichen ehrenamtlichen Kartierern wurden unter seiner Anleitung in der Zeit von 1994 bis 2001 Vogelbeobachtungen dokumentiert und in Zusammenarbeit mit der Biologischen Station Urdenbacher Kämpe das Buch herausgegeben.

Neben vielen anderen Vogelarten gilt sein Augenmerk besonders dem selten gewordenen Steinkauz.

Dr. Heinz Günter Nösler hob in seiner Laudatio hervor: Alfred Leisten wird geschätzt als sachlicher, kompetenter und beharrlicher Verfechter des Naturschutzes. Für seine besonderen Verdienste um den Naturschutz in Düsseldorf hat er schon mehrere Auszeichnungen erhalten, zuletzt im Juni dieses Jahres den Umweltpreis der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Schriftgröße:  A A A