Rod Farbrother erhält Auenkauz 2009

Rod Farbrother liegt die Pflege vom Umfeld Haus Bürgel und der Urdenbacher Kämpe ganz besonders am Herzen.
Seit seinem Ruhestand im Winterhalbjahr 2005/2006 ist er regelmäßig in der Biologischen Station aktiv. Die Arbeiten reichen vom Rasenmähen, Hecke schneiden, Zaunbau, Verbisschutz an Obstbäumen über die Wiesenmahd bis hin zur Gartenpflege.
Haus Bürgel und die Urdenbacher Kämpe profitieren von seinem engagierten Einsatz.

Schriftgröße:  A A A